Ha! Der erste Streich!

Die Geburt war nicht leicht, aber ab jetzt wird beim nächsten Anflug von Sonne die Butter nicht mehr schmelzen.

Auf zum nächsten Abenteuer …

P.S. Zu meiner Ehrenrettung warum es so lange gedauert hat, muss ich anfügen, dass ich gleich noch ganz schlampig das Fenster geputzt und zwischendurch gefrühstückt eine Arbeiterklappstulle gegessen habe.

Es ist eine nette Abwechslung …

… morgens mal nicht von der Amsel aus dem Schlaf geschrieen zu werden, sondern vom Rauschen des Regen zu erwachen, der sich durchs Fallrohr in die Tiefe stürzt.
Es regnet heute Morgen tatsächlich. So wie sie es gestern versprochen haben. Ganz erstaunlich. Sonst haben sie uns in letzter Minute immer den versprochenen Regen entzogen.

Ich will heute Morgen zu Aldi, um für die Küche und das Bad Sonnenschutzrollos zu kaufen. In den letzten Wochen ist mir nämlich morgens beim Klappstullen für den Gatten schmieren immer die Butter und der Käse geschmolzen und der Aufschnitt wurde gegrillt, weil die Sonne direkt auf die Arbeitsfläche scheint. Lustig fand ich es heute Morgen, am Tag X, an dem es endlich so weit ist, Geplantes in die Tat umzusetzen, hatte ich das Bedürfnis Licht anzumachen, damit ich in der Küche etwas sehen kann. Soll das ein Zeichen sein? Ein Zeichen doch keine Sonnenschutzrollos zu brauchen und stattdessen das Geld für andere Dinge auszugeben?
Nein, das ist natürlich Quatsch. Nach dem Wochenende soll die Sonne wiederkommen und mit ihr die 30°. Da kann man gar nicht genug Sonnenschutzrollos haben.
Vielleicht gibt es die sogar mit eingebauter Fliegenabwehr. In diesem Jahr sind die Viecher extrem lästig und meine Geschäftsidee, ihnen in Workshops beizubringen, wie sie durch ein großes Loch wieder nach draußen gelangen können, nachdem sie vorher durch ein ganz kleines eingedrungen sind, zeigt keine großen Erfolge. Schade. Muss ich mir etwas anderes ausdenken zum Broterwerb.

Jetzt schnell duschen und dann loshumpeln.