Viel Lärm trotz wegen nichts oder gerade deswegen

Vermutlich hat der Gärtner einen neuen Laubbläser vom Nikolaus bekommen.

Oder warum sollte er sonst bei Regen verzweifelt versuchen das nasse Laub vom Rasen zu pusten?

Boah! Ey! Männer und ihre Statussymbole! Und warum müssen die alle einen Motor haben und so einen sinnlosen Krach machen?

1. Advent …

… und das Wetter könnte nicht scheußlicher sein.
Das macht aber nichts. Igeln wir uns zu Hause ein, genießen, was wir haben und freuen uns auf einen hoffentlich wettermäßig besseren 2. Advent, damit wir auf den Weihnachtsmarkt gehen können.
Wir wollten eigentlich heute los, aber ich habe nicht die geringste Lust mich mit einem Regenschirm bewaffnet durch viele Menschen zu quetschen und an diversen Ständen zu drängeln. 

Gestern durfte ich das erste „Türchen“ meines Adventskalenders öffnen …

Das erste Türchen war ein wenig knapp gehalten. Aus meiner Sicht hätten es gerne ein paar Buchstaben mehr sein können. Es gab keine Geschichte, sondern nur ein paar einleitende Worte. 
Dafür war es heute ein lange Geschichte (ich durfte drei Seiten öffnen – Perforation aufschlitzen ist schon fein :O) ).
Den Kalender teile ich quasi mit dem Gatten … während er die Schokolade aus dem anderen Kalender isst, lese ich vor. Feine Sache. Sehr gemütlich. 

Das ist mein erster Adventskalender seit vielen, vielen Jahren. Den hat mir mein Kind geschenkt… aufgedrängt (er soll sein Geld nicht für mich ausgeben), als ich letzte Woche in Berlin war. Ich freue mich sehr über den Kalender und weil ich es ihm ganz fest versprochen hatte, …

Versprechen werden nicht gebrochen – eine ganz feste Regel bei mir…ich verspreche nichts, von dem ich nicht überzeugt bin, es einhalten/erreichen  zu können…macht das Leben für die Mitmenschen viel verlässlicher

… habe ich nicht vorher geschmult. Ist mir durchaus schwer gefallen. Als Kind habe ich meine Adventskalender immer ganz unauffällig vorher geplündert :O)).

Ich könnte jetzt noch ein wenig weiter bloggen, weil es so gemütlich und inspirierend ist, wie der Gatte in der Küche schnauft, stöhnt, poltert und leise schimpft, während er die Lampen putzt, aber ich werde mich jetzt unter die Dusche tragen. Dann können wir, wenn jeder von uns mit seiner Säuberungsaktion fertig ist, gemeinsam spätstücken. Könnte sein, dass wir es heute schaffen einen Hauch früher zu frühstücken als gestern … gestern war es kurz kurz nach drei als wir uns an den Frühstückstisch setzten. 

Ich wünsche allseits einen schönen 1. Advent!

Hach, wie toll!

Das Wetter ist heute schon viel länger schlecht, als sie angesagt haben.
Von mir aus darf es noch eine Weile so weitermachen und grau und sprühregnerisch bleiben.

…sing … 🎵…Regenwetter, Pilzzeit, erster Pilz PLOPP! Regenwetter, Pilzzeit, zweiter Pilz PLOPP! Sagt der erste Pilz zum zweiten: „Pilz warum denn immer ich?“ Regenwetter, Pilzzeit, dritter Pilz PLOPP! Sagt der zweite Pilz zum dritten: „Pilz warum denn immer ich?“ Regenwetter, Pilzzeit, vierter Pilz PLOPP! Sagt der dritte Pi … … … … 🎶🎶 PLOPP!

Es ist eine nette Abwechslung …

… morgens mal nicht von der Amsel aus dem Schlaf geschrieen zu werden, sondern vom Rauschen des Regen zu erwachen, der sich durchs Fallrohr in die Tiefe stürzt.
Es regnet heute Morgen tatsächlich. So wie sie es gestern versprochen haben. Ganz erstaunlich. Sonst haben sie uns in letzter Minute immer den versprochenen Regen entzogen.

Ich will heute Morgen zu Aldi, um für die Küche und das Bad Sonnenschutzrollos zu kaufen. In den letzten Wochen ist mir nämlich morgens beim Klappstullen für den Gatten schmieren immer die Butter und der Käse geschmolzen und der Aufschnitt wurde gegrillt, weil die Sonne direkt auf die Arbeitsfläche scheint. Lustig fand ich es heute Morgen, am Tag X, an dem es endlich so weit ist, Geplantes in die Tat umzusetzen, hatte ich das Bedürfnis Licht anzumachen, damit ich in der Küche etwas sehen kann. Soll das ein Zeichen sein? Ein Zeichen doch keine Sonnenschutzrollos zu brauchen und stattdessen das Geld für andere Dinge auszugeben?
Nein, das ist natürlich Quatsch. Nach dem Wochenende soll die Sonne wiederkommen und mit ihr die 30°. Da kann man gar nicht genug Sonnenschutzrollos haben.
Vielleicht gibt es die sogar mit eingebauter Fliegenabwehr. In diesem Jahr sind die Viecher extrem lästig und meine Geschäftsidee, ihnen in Workshops beizubringen, wie sie durch ein großes Loch wieder nach draußen gelangen können, nachdem sie vorher durch ein ganz kleines eingedrungen sind, zeigt keine großen Erfolge. Schade. Muss ich mir etwas anderes ausdenken zum Broterwerb.

Jetzt schnell duschen und dann loshumpeln.

Heute Morgen sah …

… es draußen noch genauso unfreundlich aus wie gestern den ganzen Tag …

DSCN3279

… total diesig und Regen, Regen, Regen.
Immerhin ist der Frost schon etwas aus den Blumenkästen gewichen, sodass sich meine Hornveilchen langsam wieder aufrichten …

DSCN3280 Kopie

… nicht nur die auf dem zurückgesetzten, wärmeren Fensterbrett, sondern auch die in der ersten Reihe mit Panoramablick …

DSCN3282_01

Das Wetter war so scheußlich, dass es der Gatte vorgezogen hat, erst gegen 14:00 Uhr zur Arbeit zu eilen …

… zu der Zeit wurde das Wetter wesentlich besser. Es kam sogar die Sonne heraus. Was es mir ermöglichte schöne Bilder von unserem Bienenhotel … unserer Bienenwabe … unserer Bienenisthilfe zu machen …

DSCN3283 Kopie

Ich habe ganz lange gesucht, bis ich etwas gefunden hatte, das den Lebensbedingungen der Bienen entgegenkommt.

DSCN3285 Kopie

Jetzt hoffe ich, dass ich ihren Geschmack getroffen habe und viele Bienen einziehen. Sollten ganz schnell alle Zimmer besetzt sein, können wir noch anbauen …

DSCN3284

… ich mag meine unsere Wabe total gerne.