Weihnachtskitsch

Gestern waren der Gatte und ich im Kino und haben mit großem Vergnügen (gut, es hätte bitte danke gerne richtiges 3D sein dürfen und nicht nur schnell im Rechner „aufgeblasenes“ 2D) „Der Grinch“ geguckt. 
Ein wirklich schöner Film zum Einstimmen auf das kommende Weihnachtsfest. Ich hoffe, dass es mir gelingt gemeinsam mit dem Gatten und dem Kind, nachdem wir den Pflichtteil bei meiner Mutter hinter uns gebracht haben, ein friedliches, stimmungsvolles, harmonisches, fröhliches Weihnachtsfest zu verbringen. Ohne jeglichen Anspruch an GRÖSSER, BESSER, SCHÖNER oder gar MEHR Konsum, Stress, Hektik und Anspruch an was auch immer. Einfach zusammen Zeit verbringen, es sich gut gehen lassen und den anderen auch mal lassen.
Ohne fette Weihnachtsgans, irgendwelchen Braten und den Zwang etwas zu tun, zu dem man keine Lust hat, nur weil Weihnachten dran steht und es alle so machen und es von einem erwartet wird. 

Unser Weihnachten wird ganz klein. Nichtsdestotrotz kam ich gestern nicht umhin, besser gesagt – der Gatte kam nicht umhin mir doch noch ein wenig Weihnachtskitsch zu kaufen. 

Ich wollte Vögel für den Weihnachtsbaum. Diese Glasdinger zum Anklemmen mit dem langen Schwanz. Die haben mich in meiner Kindheit an unseren Weihnachtsbäumen begleitet. Am Anfang waren es jedes Jahr vier Vögel. Vier alte wunderschön gearbeitet Glasvögel mit langem Schwanz. Damals waren die Schwänze keine Feder, sondern der Schwanz war aus einer Art Fiberglas gearnbeitet. Dadurch sind sie so herrlich hin- und hergeschwungen, wenn man an ihren Enden mit dem Finger lang gestrichen hat.
Durch die alljährlichen Weihnachtskrächen meiner Eltern, bei denen sie sich gern Bierflaschen auf dem Kopf zerschlagen und wechselweise den Weihnachtsbaum umgekippt haben, waren irgendwann nur noch zwei übrig. Die anderen beiden und viele schöne alte Glaskugeln sind über die Jahre dabei zerbrochen. 
Ich hatte frühzeitig angemeldet, dass ich die später einmal erben möchte. Ich wollte nichts weiter. Nur diese beiden Vögel. Leider hat meine Mutter die Vögel weggeschmissen … „Die waren doch schon so alt und häßlich.“, war ihr Argument.

Lange Rede wenig Sinn … gestern hat mir der Gatte drei Vögel geschenkt und die wohnen jetzt in unserem Weihnachtsbaum …

… so schön kitschig …

Den Schwan finde ich besonders grandios. 

Sie kommen an die alten Vögeln nicht ganz heran, aber das macht nichts. Das sind jetzt meine!!! Und das ist wichtig.
Ich freu mich und bin gespannt was das Kind sagt. Ein Weihnachtsbaum, wie auch immer geartet, ist das letzte, was er erwartet anzutreffen, wenn er kommt.

Ganz unten wohnt der Grinch. Eine Höhle hat er nicht, aber ich glaube, er fühlt sich ganz wohl …

An den Blick des Schneemanns wird er sich sicher noch gewöhnen. 

2 Gedanken zu „Weihnachtskitsch

  1. das ist ein wunderschöner Baum und so zeitlos und Du kannst ihn immer wieder neu dekorieren. Die Vögel sind allerliebst und der schräge Blick des Schneemanns auf den Grinch ist einmalig. Wir haben heute unsere Nordmanntanne besorgt, es war dieses Mal garnicht so einfach, denn alle Tannen die mir gefielen, waren untenherum zu dick :-)) Wir haben zwischen Balkontür und Lese-und Hörecke nicht so viel Platz und der Baum soll eigentlich schmal und groß sein, naja relativ. Aber nach einigem Suchen sind wir fündig geworden und zwar dort wo wir im vergangenen Jahr auch waren, einer Baumschule im Nachbarort. Früher, als wir noch über Weihnachten und Silvester in den Allgäu fuhren hatten wir eine Spirale aus Reben, die wenn sie hing wie ein Weihnachtsbaum aussah. Sie wurde mit Tannengrün, Schleifen, Kugeln und Lämpchen geschmückt und hing von der Decke. Sah auch ganz gemütlich aus und war ziemlich pflegeleicht. Die Spirale gibt es auch noch, aber mittlerweile sind wir ja Weihnachten zu Hause und da gehört auch ein Baum dazu. In der Diele hängt neben der Haustüre auch einer, schau mal bei WA in meinen Status, da kannst Du ihn sehen.
    Ich wünsche Dir, Deinem Gatten und dem „Kind“ trotz allem ein wunderschönes, geruhsames und friedliches Weihnachtsfest und sende ganz liebe Grüße von uns Vieren.
    PS. es ist noch was in der Post und kommt hoffentlich noch früh genug an.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.