Abendbrösel

  • der Gatte hat mir erst die Piazza weg gefressen … den Rest von Sonntag … dann hat er seine drei Sache gepackt, ist zur Arbeit gefahren, hat mich verlassen – gut so
  • ich habe heute Morgen das Puzzle eingepackt …

    20180110_091204
    … nein, es war natürlich nicht fertig, aber ich hatte keine Lust mehr weiterhin unseren einzigen großen Tisch zu belegen und die Mahlzeiten improvisiert irgendwo zusammengefaltet zu mir zu nehmen – gut so … irgendwie werde ich doch alt, früher war meine Toleranzgrenze in der Richtung viel höher 

  • ich habe ein anderes Puzzle herausgekramt … weniger Teile …20180110_190930… um genau zu sein nur 150 Teile, aber deutlich kleinere Teile

    20180110_191101_005_01… ein Micropuzzle. Puzzledauer überschaubar und der Platz, den es braucht auch – 10 x 15 cm, aber das Motiv hat es in sich. Beim ersten Mal habe ich auch dazu eine kleine Weile des Abends gebraucht

  • heute Mittag waren der Gatte und ich, wie in den letzten vier Tagen auch, eine große Runde Gassi … heute haben wir mein Schloss … unser Hochzeitsschloss besucht. Im Burggraben … äh … im Schlossgraben stand er …20180110_131825… ein Silberreiher. Ist hier nicht ganz so verbreitet. Sonst stehen immer nur die Graureiher herum. Er stand auch nicht lange. Als ich ein weiteres Foto machen wollte … mit dem smarten Phone lassen sich Fotos nicht so einfach zufriedenstellend „kreieren“  … machte er schon wieder die große Flatter …

    20180110_131833… auch gut

  • ein Blick …20171226_145837
    … auf mein Schloss … unser Hochzeitsschloss
  • zu meiner großen Freude habe ich gerade festgestellt, dass das Kabelfernsehen wieder funktioniert, ich nun mein Strickzeug einsammeln …20180110_192616
    … und nach nebenan gehen kann und mich nicht mehr mit bloggen von den Dingen, die ich eigentlich tun sollte (meinen Lebenslauf überarbeiten, Bewerbungen schreiben),  ablenken muss – puh! Glück gehabt
Advertisements

Ein Gedanke zu „Abendbrösel

  1. so kann man schnell seine Abende verbringen. Ich war gestern auch am späten Nachmittag allein, was habe ich gemacht ?? Abendbrot vorbereitet. Es gab nichts gepuzzeltes, nichts gestricktes, nein ich habe einen Flammkuchen mit Spitzkohl, Speck und in Ermangelung von Birne mit Apfel kreiert. Hat dem Gatten aber trotzdem geschmeckt als er heimkam und wir dann noch gemeinsam in die Ferne geschaut haben. Ich mit Strickzeug und er mit Katze !!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s